Agility mit einem Puggle

Puggle Auslastung

Agility  ist eine Hundesportart, die ursprünglich aus England stammt. Kernstück ist die fehlerfreie Bewältigung einer Hindernisstrecke (Parcours) in einer vorgegebenen Zeit. In den 1980er Jahren kam diese Sportart auch nach Deutschland. Agility gehört zu den weltweit etablierten modernen Hundesportarten und wird von sehr vielen Hundesportvereinen angeboten. 

 

Viele Puggles haben am Agility Training sehr viel Spass und nehmen sogar an Wettkämpfen teil.

Agility Training wird erst ganz langsam aufgebaut mit einfach Hürden und Hindernisse. Sprünge kommen erst später dazu wenn die Knochen,die Erfahrung und das Alter es zulässt.

Agility ist eine klassische Teamsportart, die eine Beziehung zwischen Mensch und Hund fördert und gleichzeitig das Köpfchen von Zwei- und Vierbeiner fordert.

 

 

Es ist eine Art Geschicklichkeitslauf, in dem

der Hundeführer seinen Hund ohne Halsband,

nur mit der Stimme und mit Körpersprache

durch einen Parcours mit ca. 20 Hindernissen

führt, dessen Aufbau stets variiert. Dieser Aufbau ist

der Phantasie des jeweiligen Richters überlassen. Durch

diese sehr freie Gestaltung des Parcours entstehen

für die Teams immer neue Herausforderungen.

Dies zeigt bereits deutlich, dass es bei dieser Sportart

auf eine ausgeprägte partnerschaftliche Beziehung

zwischen Hund und seinem/r Führer/in sowie auf

großes gegenseitiges Vertrauen ankommt.

 

Hier seht ihr ein paar Bilder von zwei verschiedenen Puggles ,die mit ihrem Frauchen sichtlich Spass am Agility haben.

Man kann Agility drin wie draußen trainieren, an verschiedenen Elementen.

Es ist nicht nur körperliche Auslastung für den Puggle sondern auch geistige,denn er muss stets auf sein Besitzer achten und Handzeichen erkennen und befolgen.

Aktuelles

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Janine von www.Puggle-Treffen.de
Infos@Puggle-Treffen.de